Anbau von Aronia als Einkommensquelle

Aroniabeeren sind teuer. Der Verkaufspreis für Aroniasaft kann bis zu 15 Euro / Liter betragen. Ab dem 2. Jahr nach der Anpflanzung kann man schon 2-3 kg, später sogar bis zu 5 kg Beeren / Strauch ernten

Warum gerade Aronia anpflanzen?

• Die Bio-Superfrüchte werden immer bekannter, da das Interesse an Fruchtsäften, Marmeladen, Schnäpse und mit Früchten angereicherten Produkten (wie Joghurt) wächst. Aronia ist die ideale Quelle vieler Nahrungsergänzungsmittel. In Aronia steckt die geballte Heilkraft der Natur. Der umweltschonende ökologische Anbau hat gerade in der heutigen Zeit oberste Priorität. Die Pflanze braucht keine Pestizide, keine Pflanzenschutzmittel.
• Aronia hat wertvolle bioaktive Inhaltsstoffe, hohen Zucker-, Mineralstoff- und Vitamingehalt. Durch den reichen Farbstoffanteil kann Aronia ideal für die Fruchtsaftherstellung verwendet werden.
• Der extrem hohe Vitamin C-Gehalt macht sie zur Superfrucht.
• Im Gegensatz zu Preiselbeeren mit ähnlichen Aromen hat Aronia keine besonderen Bodenbedürfnisse. Große Plantagen können problemlos angesetzt werden.
• Die Produktivität ist hervorragend.
Zum Vergleich:
  Aronia 5-14 Tonnen / Hektar
  Holunder 4-11 Tonnen / Hektar
  schwarze Johannisbeere 4-15 Tonnen / Hektar
  Blaubeere 5-6 Tonnen / Hektar
• Bei der maschinellen Ernte – bei der die Gehölze so lange geschüttelt werden, bis die Früchte abfallen - sind die Kosten geringer und die Arbeit ist effektiver.
• Über Pflanzenschutz müssen wir uns nicht den Kopf zerbrechen. Derzeit gibt es keine speziellen Schädlinge oder Krankheitserreger, die bekämpft werden müssen.
• Die Unkrautbekämpfung wird einfacher, wenn sie zu kleinen Bäumchen anwachsen.
• Für Landwirte bietet der Anbau Sicherheit, weil die Pflanze eine gute Frosttoleranz aufweist, nicht zu früh Blüte trägt, auch mit eher rauen Bedingungen zurechtkommt. 

Die Lebenserwartung einer Aronia-Plantage beträgt ca. 20 Jahre.
Die Früchte können frisch oder verarbeitet verkauft werden. Die meisten Früchte werden zu Saft gepresst, meist gemischt mit anderen Früchten. Der Saft hat eine dunkelrote Farbe, einen intensiven Geschmack, und kann sehr lange ohne Konservierungsmittel in einer Vakuumverpackung aufbewahrt werden. Ein beachtlicher Anteil der Früchte wird zu Saft (bis zu 75-80%) verarbeitet. Diese Menge kann um 6-10% erhöht werden, wenn die Früchte vor dem Auspressen kurz bei -5 ° C eingefroren werden.
Die Früchte können auf vielfältige Weise verwendet werden. Aufgrund des hohen Pektingehalts in den Früchten (ca. 0,75%) eignet sich Apfelbeere gut für Marmelade und Jam. Aus Aronia können wir Gelees, Fruchtsäfte, Liköre, Joghurt, Dessertweine und Schnaps herstellen.  

Wunderhecke Kft. (GMBH)
H- 8394 Alsópáhok, 055/2/A
Handelsregisternummer: 
20-09-070865
HU 22906485 
info.wunderhecke@gmail.com
Phone: 0043 699 10 7007 10

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie sicher und nutzerfreundlich zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Details..